Chemie

Drucken
PDF

Chemie

Hoch beständig und hoch sicher

Schrauben und Verbindungselemente, die halten, was wir versprechen: Beste Ware, schnell vor Ort.

100 Prozent Endkontrolle. Das ist einer unserer Grundsätze für die chemische Branche. Ob in der großtechnischen Raffinierie- oder Reaktoranlage, ob am Tankwagen beim Transport oder bei der Reparatur einer  Rohrverbindung – jede einzelne eingesetzte Schraube muss den vorgesehenen Anforderungen entsprechen. Wird Ausschuss oder auch nur geringfügig falsch ausgelegte Ware verbaut, sind Wohl und Wehe von Mensch und Umwelt in Gefahr. Daher wird jedes einzelne Verbindungselement von uns auch beim Warenausgang noch einmal geprüft.

Damit schließt sich unser Qualitätskreislauf, denn sowohl bei der Wahl des Lieferanten als auch bei der Wareneingangsprüfung schauen wir schon genau hin. Unser eigenes, prüfingenieurgeführtes Labor hilft uns dabei, zugesicherte Materialeigenschaften zu überwachen, damit unsere Schrauben sicher dicht halten. Sie sollen aber auch rasch vor Ort sein, wenn Sie Nachschub brauchen. Unsere auf Wunsch rund um die Uhr besetzte Logistik löst Lieferprobleme auch nachts und am Wochenende.

Wo Gefahren im Zaum gehalten werden müssen, sind nur beste Qualitäten zugelassen. Aus gutem Grund.

Druckbehälter zählen zu den Herzstücken fast aller chemischen Anlagen. Was darin geschieht, stellt höchste Anforderung an Gefäß, Dichtungen und Verbindungen. Hohe Belastungen bei  sehr unterschiedlichen Temperaturen sind Alltag. Damit gewährleistet ist, dass dieser Alltag gemeistert werden kann, regeln Druckgeräterichtlinie (DGRL) 97/23 EG, die Technischen Regeln für Dampfkessel (TRD) und die Werkstoff-Merkblätter der AD 2000 die Details. Für Schrauben sind dabei die Merkblätter W0, W2, W7 und W10 maßgeblich. Unsere Verbindungselemente  entsprechen sowohl diesen Regeln als auch der DGRL und den TRD.

Hintergrund dabei ist unter anderem, dass die eingesetzten Werkstoffe sowohl ausreichend kaltzäh als auch warmfest sein müssen, um in allen Temperaturbereichen dicht zu halten. Besonders wichtig sind diese Werkstoffeigenschaften bei den Dehnschrauben nach DIN 2510, die an Verbindungen von Druckgeräten eingesetzt werden. Bei Bauteilen wie Außensechskantschrauben sorgen passende Festigkeitsklassen wie 5.6 für die nötige Elastizität. Beides findet sich natürlich auch in unserem Lieferprogramm.

Technologie für den Umweltschutz

Kein Chrom VI, keine Gefahr

Auch Schrauben können einen Beitrag zum Umweltschutz leisten: Wenn sie – wie unsere – Chrom VI-freie Oberflächen haben.

Schrauben, die dicht halten, sind der beste Beitrag für den Umwelt- und Gesundheitsschutz. Noch besser ist es, wenn sie ohne Chrom VI auskommen, das es in sich hat. Denn neben seinen oberflächenschützenden Eigenschaften ist es leider auch hochgiftig. Schon 0,6 Gramm reichen für eine tödliche Dosis. Unsere Schrauben sind hingegen unbedenklich. Sie enthalten kein Chrom VI.

 

Beratungskompetenz

Erfahrung plus Ideen

Wer als Vertriebsexperte auch schon einmal Produktionsluft geschnuppert hat, weiß, was nötig ist.

Natürlich sind nicht alle unsere Vertriebsmitarbeiter bereits als Anwendungstechniker in Produktionsbetrieben tätig gewesen. Der eine oder andere aber schon. Das hilft natürlich besonders, die Bedürfnisse der Branche zu bedienen. Bei uns wird aber insgesamt Branchenerfahrung groß geschrieben, denn viele unserer Vertriebsmitarbeiter kennen sich seit Jahren damit aus, die chemische Industrie mit geeigneten Verbindungselementen zu versorgen. Von dieser Erfahrung profitieren die jüngeren Vertriebskollegen, diese bringen dafür neue Erkenntnisse aus Berufsausbildung und Studium mit ein. Zum Teil tatsächlich zeitlich parallel, denn die SDU kooperiert unter anderem mit privaten Fachhochschulen, um Studium und Berufsausbildung gleichzeitig zu ermöglichen. Diese „Branchenkenntnis plus“, also das Nebeneinander von Erfahrung und neuen Ideen, zahlt sich unter anderem aus, wenn mehr als Standards gefragt sind. Denn neben Norm- sind auch Zeichnungsteile oder Sondermaterialien unser tägliches Geschäft. Gerade in der Chemiebranche geht es zum Beispiel um Beständigkeit gegen ganz  unterschiedliche Medien. Da sind dann spezielle Materialien gefragt.